Skip to main content

Tropschlauch und Perlschlauch verlegen – oberirdisch order unterirdisch?

Viele entscheiden sich bei der Bewässerung des Gartens für einen Tropf- oder Perlschlauch. Sie sind kostengünstig, können flexibel an jedes Beet angepasst werden und geben das Wasser direkt auf die Erde. So vereinfacht man sich nicht nur die Gartenbewässerung, sondern spart auch noch Wasserkosten. Doch wie sollte man einen Perlschlauch verlegen, damit auch wirklich alles gleichmäßig bewässert wird? Diese Frage möchten wir mit Hilfe einiger Skizzen beantworten und Ihnen so die Verlegung des Perlschlauches vereinfachen.

 

Perlschlauch verlegen

Planen Sie die Verlegung des Perlschlauches

Vorhaben planenBevor Sie anfangen den Tropf-/Perlschlauch zu verlegen, sollten Sie sich einen kurzen Plan machen. Wo soll der Perlschlauch überall hinkommen? Welche Pflanzen brauchen eventuell mehr Wasser? Soll der Schlauch ober oder unterirdisch verlegt werden? Soll der Tropfschlauch an eine Bewässerungsanlage mit Bewässerungscomputer angeschlossen werden? All das sollten Sie vorher wissen, bevor Sie anfangen den Perlschlauch zu verlegen. So wissen Sie auch, wie viele Meter Schlauch und Winkelstücke Sie benötigen werden. Suchen Sie noch einen passenden Tropf- oder Perlschlauch, dann schauen Sie mal bei unserem ausführlichen Kaufratgeber vorbei. Dort finden Sie unsere empfohlenen Modelle und weitere nützliche Tipps rund um das Thema.


Perlschlauch ober- oder unterirdisch verlegen?

Diese Frage ist sehr wichtig, denn je nachdem, wie man den Perl-/Tropfschlauch verlegen möchte, muss man einige Dinge beachten. Grundsätzliche sind beide Varianten gut. Beide haben aber auch ihre Vor- und Nachteile. Wir empfehlen den Perlschlauch oberirdisch zu verlegen. Das ist wesentlich unkomplizierter und er kann auch schnell mal umgelegt werden, wenn z.B. das Bett anders bepflanzt wird. Bei einer unterirdischen Verlegung des Schlauches ist das nicht so einfach möglich. Zwar ist hier der große Vorteil, dass er optisch nicht zu sehen ist und das Wasser direkt an die Wurzeln bringt, doch die Erde setzt sich mit der Zeit in die Poren und verstopft diese. Deshalb ist ein unterirdisch verlegter Perlschlauch auch schneller kaputt und muss ausgewechselt werden.

 

Ein weiterer großer Unterschied ist die Überwinterung. Während man den oberirdisch verlegten Perlschlauch schnell wieder abbauen kann, ist das bei der unterirdischen Verlegung nicht so einfach. Entweder man lässt das Wasser ab und lässt ihn über dem Winter im Beet oder man buddelt ihn aus und verlegt ihn im Frühling neu. Das ist natürlich mit deutlich mehr Arbeit Verbunden und bei einer Überwinterung im Beet, kann es passieren, dass der Schlauch Schäden nimmt. Wir haben die einzelnen Vor- und Nachteile der beiden Varianten noch einmal aufgezählt, damit Sie diese besser abwägen können.

Oberirdisch

  • Die Verlegung ist einfacher
  • Kann schnell mal umgelegt werden
  • Poren werden nicht mit Erde verdreckt
  • Kann im Winter leicht abgebaut werden
  • Wasser verdunstet schneller
  • Der Schlauch ist immer zu sehen

Unterirdisch

  • Wasser gelangt direkt an die Wurzel
  • Man spart Wasserkosten (pro Meter und Stunde ca. 2-4 Liter)
  • Fällt optisch nicht auf
  • Poren können schneller verstopfen
  • Verlegung ist aufwändiger
  • Kann nicht mal eben umgelegt werden

Wie muss ich den Perlschlauch verlegen?

Wie kann ich den Perlschlauch am besten verlegenHaben Sie alles geplant und sich für die ober- oder unterirdische Verlegung entschieden, kann der Perl- bzw. Tropfschlauch verlegt werden. Bei der unterirdischen Bewässerung muss man erst einen Graben buddeln, in dem Sie den Perlschlauch verlegen können. Hier gibt es zwei Dinge zu beachten. Zum einen sollte der Schlauch zum Ende hin schräg nach unten verlegt werden. Das ist wichtig, damit man im Herbst das Wasser ablassen kann. Deshalb sollte das Ende des Perlschlauches die Tiefste Stelle sein, so kann man ihn schnell und einfach winterfest machen. Besser wäre es natürlich ihn reinzuholen, dann muss man ihn aber jedes Jahr wieder neu verlegen. Der zweite wichtige Punkt ist die Tiefe. Er sollte nicht zu tief verlegt werden, da das Wasser bei kleinen flach wurzelnden Pflanzen sonst nicht ankommt. Zu dicht an der Oberfläche sollt er aber auch nicht liegen, da das Wasser sonst schneller verdunstet. Wir empfehlen eine Tiefe von 20 cm zu verwenden, da hierbei der gesamte Bereich gleichmäßig bewässert wird und auch kleine Pflanzen mit wenigen Wurzeln Wasser abbekommen.

 

Bei der oberirdischen Verlegung des Perlschlauches ist man wesentlich schneller fertig. Hier muss man nur den Schlauch entsprechend verlegen und eventuell zurechtschneiden und mit Winkelstücken ans Beet anpassen. Wenn Sie den Perlschlauch verlegen, achten Sie darauf, dass auch später alle Pflanzen gleichmäßig bewässert werden und nicht eine Pflanze am Rand zu wenig Wasser abbekommt. Abseits stehen Pflanzen kann man zur Not mit einem Y-Adapter erreichen und so den Perlschlauch etwas verzweigen. Damit Sie sehen, welche Möglichkeiten es gibt, haben wir einmal zwei Skizzen angefertigt, in denen man gut sehen kann, wie man einen Perlschlauch verlegen kann.

Pro 1m Tropf-/Perlschlauch werden ca. 1m² bewässert. Bei einem 30m langen Schlauch werden also ca. 30m² bewässert

zum Vergrößern anklicken





Perlschlauch mit Bewässerungscomputer steuern

Gardena Bewässerungscomputer MasterControlVerwendet man ein Bewässerungssystem, möchte man in der Regel weniger Arbeit mit der Bewässerung des Gartens haben. Noch weiter vereinfachen kann man diese mit einem Bewässerungscomputer. Der Tropf-/Perlschlauch wird einfach an diesen Angeschlossen. Man muss nur noch am Bewässerungscomputer einstellen, wann wie oft bewässert werden soll (z.B. Morgen um 9 Uhr für 1h und mittags um 16 Uhr für 1h). So werden Ihre Blumen und Beete optimal und vollautomatisch bewässert. Gerade durch die Verwendung eines Tropf- oder Perlschlauches kann man auch gut während der Mittagszeit bewässern.

 

Dadurch bekommen die Pflanzen während dieser heißen Zeit genug Wasser und können so besser wachsen. Die bodennahe Bewässerung sorgt außerdem für eine geringe Verdunstung. Mit dem Bewässerungscomputer kann man sich eine Menge Arbeit erleichtern und es wird auch dann bewässert, wenn man nicht zuhause ist, weil man z.B. gerade eine Woche im Urlaub ist. So muss man sich keine Sorgen machen, dass die Pflanzen in der Zeit nicht genügend Wasser bekommen. An dem Bewässerungscomputer kann man außerdem noch weiter Bewässerungssysteme und Rasensprenger anschließen.


Zubehör für die Perlschlauch Verlegung

Damit Sie den Perlschlauch so verlegen können, dass alle Pflanzen gleichmäßig bewässert werden, benötigt man eventuell noch einige Winkelstücke oder Erdhaken, damit der Bewässerungsschlauch am Boden fixiert werden kann und nicht verrutschen oder bei starkem Wind sogar wegfliegen kann. Bei den meisten Perlschläuchen sind solche Zubehörteile nicht mit enthalten. Deshalb haben wir für Sie einmal die gängigen Zubehörteile rausgesucht. Außerdem haben wir den Perlschlauch von CS rausgesucht. Falls Sie noch keinen passenden Perlschlauch gefunden haben, so können wir Ihnen diesen empfehlen. Er hat schon zahlreiche Zubehörteile mit dabei, so dass man den Perlschlauch sofort verlegen kann.


Fazit zur Verlegung des Perlschlauches

Tropfschlauch verlegenWenn Sie Ihren Perlschlauch verlegen, dann sorgen Sie für eine gleichmäßige Verteilung, damit überall genug Wasser ankommt und keine Pflanze ausgelassen wird. Sie müssen sich außerdem entscheiden, ob der Perlschlauch ober- oder unterirdisch verlegt werden soll. Mithilfe eines Bewässerungscomputers kann man noch mehr Zeit bei der Bewässerung sparen. Ist der Perlschlauch verlegt und alles angeschlossen kann man sich so entspannt zurücklehnen und den Sonnenuntergang genießen, während Ihre Beete vollautomatisch mit Wasser versorgt werden.

Sie haben Fragen zum Artikel oder den Produkten? Dann stellen Sie diese einfach hier in den Kommentaren, wir werden diese schnellstmöglich beantworten.

Ähnliche Beiträge

Druckschalter Pumpe – So vereinfachen Sie die Wasserentnahme

Verfügt die Pumpe nicht über einen integrierten Druckschalter, kann man diesen ganz einfach nachrüsten. Dadurch lassen sich auch älterer Pumpen, die noch einwandfrei funktionieren aufwerten und dank des Druckschalters einfacher benutzen. Wir möchten Ihnen zeigen, was bei einer Druckschalter Pumpe wichtig ist und welche Modelle es gibt. Außerdem erklären wir Ihnen, wie sie Ihre bereits […]

Gartenpumpe entlüften – So machen Sie Ihre Gartenpumpe startklar

Bevor man die Gartenpumpe benutzen kann, muss diese entlüftet werden. Befindet sich zu viel Luft im System kann die Pumpe das Wasser nicht ansaugen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Gartenpumpe entlüften können und was es dabei zu beachten gibt, damit diese auch den ganzen Sommer über störungsfrei läuft. Inhaltsverzeichnis1 Auch selbstansaugende Gartenpumpen müssen entlüftet […]



Kommentare

Andreas 30. September 2020 um 10:09

Hallo,
warum werden Winkelstücke verwendet? Da das Kabel flexibel ist, ist es doch einfacher einen Bogen zu legen.
Oder hat es einen Sinn?

Antworten

Pierre Durand 12. März 2021 um 16:01

Vielen Dank für den Beitrag zum Thema Tropfschlauch und Perlschlauch verlegen. Mein Onkel möchte einen Perlschlauch mit Rückspülfilter im Garten installieren. Gut zu wissen, dass ein Perlschlauch für eine gleichmäßige Bewässerung sorgt.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Enter Captcha Here : *

Reload Image