Skip to main content

Hochbeet Bewässerung selber bauen – Diese Möglichkeiten gibt es

Möchte man weniger Arbeit im Garten haben, fangen viele Gartenbesitzer an sich die Bewässerung mithilfe eines Bewässerungssystems zu vereinfachen. Damit kann man nicht nur herkömmliche Bette oder Gewächshäuser bewässern, sondern auch Hochbette. Ein richtig angelegtes Hochbeet benötigt im Sommer täglich Wasser, da es im Schnitt um 5°C wärmer ist als herkömmliche Beete. Dadurch verdunstet das Wasser schneller. Das tägliche Gießen benötigt Zeit, welche nicht jeder hat. Möchte man zusätzlich auch noch Kosten sparen, dann kann man seine Hochbeet Bewässerung selber bauen. Wie das geht und welche Bewässerungsvarianten sich dafür am besten eigenen, verraten wir in diesem Artikel.

Hochbeet Bewässerung selber bauen

Herkömmliche Bewässerungssysteme kaufen oder doch lieber selber bauen?

Welche Möglichkeiten gibt esVor dieser Frage steht so ziemlich jeder, der sich dazu entschließt die Hochbeet Bewässerung zu vereinfachen. Doch was ist denn besser? Selber bauen oder doch lieber ein fertiges Set kaufen? Prinzipiell sind fertige Sets schnell angeschlossen und wenn man nicht den billigsten Schrott kauf auch qualitativ sehr hochwertig. Gerade die Bewässerungssysteme von Gardena sind sehr robust und können vor allem ganz individuell aufgebaut und auch wieder umgebaut werden. Einmal installiert muss man sich nicht mehr viel um das Bewässerungssystem kümmern. Einen ausführlichen Artikel über die verschiedenen Hochbeet Bewässerungssysteme haben wir auch.

 

Auf der anderen Seite steht natürlich das selber bauen. Je nach Größe des Beetes und dem, was man machen haben möchte, kommt man hier teilweise günstiger weg. Dafür ist es mit wesentlich mehr Arbeit verbunden, gerade wenn man eine große Hochbeet Bewässerung selber bauen möchte. Bevor man seine Hochbeet Bewässerung anfängt selber zu bauen, sollte man kurz die Kosten für das Material und die ungefähre Arbeitszeit überschlagen. Das sollten Sie dann einmal mit den Kosten für ein bereits fertiges Hochbeet Bewässerungssystem vergleichen. Unterscheiden sich diese Kosten nicht deutlich, raten wir zum Kauf eines fertigen Sets. Diese sind auch sehr individuell einstellbar und können auch sehr leicht erweitert werden. Kommen Sie aber mit dem Material und der Arbeitszeit günstiger weg, dann sollten Sie die Hochbeet Bewässerung selber bauen. Wie das geht, erklären wir Ihnen nun.

Bevor man sich seine Hochbeet Bewässerung selber baut, sollte man Materialkosten und Arbeitsaufwand mit dem eines fertigen Sets vergleichen. Eventuell kommen Sie mit einem gekauften Bewässerungssystem sogar günstiger weg.

Wie kann ich meine Hochbeet Bewässerung selber bauen?

Hochbeet Bewässerung selber bauen, so geht esEs gibt natürlich zahlreiche Varianten, wie man seine Hochbeet Bewässerung selber bauen kann. Einen großen Einfluss hat natürlich auch die Größe, die Bepflanzung und die Lage. Wir möchten Ihnen aber einmal eine Variante vorstellen, die Sie mit relativ wenig Aufwand selber bauen können und die man für die meisten Hochbeete verwenden kann. Bevor Sie mit dem Bau anfangen, muss aber erstmal alles geplant werden. Messen Sie Ihr Hochbeet aus und überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Bewässerung verlegen wollen.

 

Und so geht es:

Eine sehr einfache Möglichkeit sein Hochbeet zu bewässern, ist mit einem Perl-/Tropfschlauch. Doch diesen muss man nicht zwangsweise für teures Geld im Laden kaufen. Besitzen Sie noch einen alten Gartenschlauch oder eine ähnlich dicke Wasserleitung, dann können Sie diese verwenden. Dazu müssen Sie nur das Ende komplett abdichten. Das geht entweder mit einem extra Endstopfen oder man steckt einfach ein Stück Holz in das Schlauchende. Durch das Wasser dehnt sich dieser aus und verschließt den Schlauch. Nun müssen Sie noch in gewissen Abständen kleine Löcher in den Schlauch bohren. Das geht entweder mit einem Bohrer oder aber mit einem Dosenlocher. Die Abstände sollten nicht so groß, aber auch nicht zu dicht sein. Am besten sollte man alle 20-30 cm ein Loch machen.

 

Den gelochten Schlauch verteilt man nun quer durchs Beet, so dass alle Pflanzen genügend Wasser abbekommen. Schließen Sie nun den Gartenschlauch wie gewohnt an die Wasserleitung an. Verwenden Sie für den Weg vom Wasserhahn bis zum Hochbeet einen ungelochten Schlauch, da sonst zu viel Wasser aber auch Wasserdruck verloren geht. Sollte eine Stelle zu trocken bleiben, kann man an dieser einfach noch ein weiteres Loch machen. So einfach kann man mit wenig Geld und Arbeit seine Hochbeet Bewässerung selber bauen. Diese Art der Bewässerung eignet sich prinzipiell für alle Hochbeet Größen und Varianten. Man muss lediglich darauf achten, dass auch noch am Ende des Schlauches genug Wasser ankommt, da mit jedem Loch der Wasserdruck sinkt. Verwenden Sie bei sehr großen Hochbeeten mehrere Schläuche, die Sie parallel statt in Reihe anschließen.





Hochbeet Bewässerung selber bauen mit dem Gardena Micro Drip System

Eine weitere Möglichkeit ist das Gardena Micro Drip System Dabei handelt es sich nicht um ein fertiges Set, sondern um eine Art Baukastensystem. Man sucht sich die entsprechenden Leitungen, Verbindungsstücke, Anschlüsse und Düsen selbst aus und baut diese dann zusammen. Dank des einfachen “Quick & Easy” Anschlusses kann man das System problemlos aufbauen und auch jederzeit erweitern oder ändern. Preislich kommt man auch hier sehr gut weg, vor allem wenn man berücksichtigt, dass man alles nur noch anschließen muss. Für 15 m Verlegerohr, 8 L-Stücke, einen Endstopfen, 30 Wasserdüsen und eine Basisgerät zum Anschluss an den Wasserhahn zahlt man ca. 48€. Für diesen Preis hat man dann ein vollständiges Hochbeet Bewässerungssystem. Wir haben Ihnen mal die oben genannten Teile rausgesucht. Natürlich gibt es auch noch zahlreiche weitere Düsen und Verbindungsstücke. Bei der Möglichkeit der Verlegung gibt es quasi keine Grenzen.


Zeitersparnis mit einem Bewässerungscomputer erhöhen

Gardena 1864-20 Bewässerungscomputer MasterControl - Hat man seine Hochbeet Bewässerung erfolgreich gebaut und installiert, spart man nun schon einiges an Zeit. Man muss lediglich zur gewünschten Zeit den Wasserhahn aufdrehen und kann sich dann wieder entspannt zurücklehnen. Nach beendeter Bewässerung dreht man den Wasserhahn einfach wieder zu und ist auch schon fertig. Doch was ist, wenn man mal nicht da ist, um den Wasserhahn auf- und zudrehen zu können, will man z.B. im Urlaub ist. Hier hilft ein Bewässerungscomputer weiter. Dabei handelt es sich um ein kleines Gerät, welches zwischen Wasserhahn und Bewässerungssystem montiert wird. Am Display wird eingestellt, wann und wie oft bewässert werden soll (z.B. täglich um 19 Uhr für 25 Minuten).

 

Einmal eingestellt, muss man sich um nix weiter mehr kümmern. Von da an übernimmt der Bewässerungscomputer und steuert die Bewässerung Ihres Hochbeetes nach den von Ihnen gewählten Zeiten. Ein Bewässerungscomputer kostet nicht die Welt, dafür erspart er einem aber eine Menge Arbeit und man muss keine Sorgen haben, das die Blumen vertrocknen, nur weil man gerade im Urlaub ist und keiner die Hochbeete bewässern kann. Natürlich kann man auch noch zahlreiche andere Bewässerungssysteme (z.B. Rasensprenger) an den Bewässerungscomputer anschließen und so den gesamten Garten automatisch bewässern lassen.


Fazit zur selbstgebauten Hochbeet Bewässerung

Fazit Hochbeet Bewässerung selber bauenMit ein bisschen handwerklichem Geschick und einem alten Gartenschlauch kann man sich eine sehr einfache und günstige Hochbeet Bewässerung selber bauen. Möchte man aber große umfangreiche Bewässerungssysteme bauen für die man noch alle Materialien besorgen muss, sollte man vorher gucken, ob es sich nicht lohnt ein fertiges Bewässerungssystem zu kaufen. Mit dem Gardena Micro Drip Baukastensystem kann man das Bewässerungssystem ganz nach seinen Vorstellungen aufbauen, erweitern und anpassen.

Sie haben Fragen zum Artikel oder den Produkten? Dann stellen Sie diese einfach hier in den Kommentaren, wir werden diese schnellstmöglich beantworten.

 


Ähnliche Beiträge

Tauchpumpe mit Druckschalter – Das sollten Sie unbedingt beachten

Viele bevorzugen eine Tauchpumpe mit Druckschalter. Die Meisten wissen aber nicht, dass die Verwendung eines Druckschalters bei einer normalen Tauchpumpe nicht möglich ist. Aber keine Bange, es ist trotzdem möglich, eine Tauchpumpe mit Druckschalter zu verwenden. Wie das geht und warum es eine normale Tauchpumpe mit Druckschalter nicht gibt, möchten wir Ihnen einmal genau erkläre. […]

Hauswasserwerk Druckschalter Einstellung – so einfach geht’s

Kauft man sich ein Hauswasserwerk, so ist bei diesem in der Regel schon der Ein- und Ausschaltdruck voreingestellt. Doch was ist, wenn dies nicht der Fall ist und man die Druckschalter Einstellung des Hauswasserwerks vornehmen muss? Keine Sorge, die Druckschalter Einstellung ist kein Hexenwerk und in wenigen Minuten erledigt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den […]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Enter Captcha Here : *

Reload Image