Skip to main content

Gartenpumpe entlüften – So machen Sie Ihre Gartenpumpe startklar

Bevor man die Gartenpumpe benutzen kann, muss diese entlüftet werden. Befindet sich zu viel Luft im System kann die Pumpe das Wasser nicht ansaugen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Gartenpumpe entlüften können und was es dabei zu beachten gibt, damit diese auch den ganzen Sommer über störungsfrei läuft.

Gartenpumpe entlüften

Auch selbstansaugende Gartenpumpen müssen entlüftet werden

Viele Hersteller werben mit selbstansaugenden Modellen. Was viele aber nicht wissen, dass auch diese Gartenpumpen entlüftet werden müssen. Schließlich kann das Schaufelrad ohne Wasser keine Strömung und somit keinen Unterdruck erzeugen, mit dem das Wasser angesaugt wird. Der Vorteil von selbstansaugenden Pumpen ist, dass diese NACH dem Entlüften das Wasser selbstständig ansaugen können. Das Entlüften der Gartenpumpe ist aber keine große Arbeit.


Wie kann ich die Gartenpumpe entlüften?

Wie kann man die Gartenpumpe entlüftenWenn Sie die Gartenpumpe entlüften wollen, müssen Sie die Füllkappe (meistens oben an der Pumpe) öffnen und die Gartenpumpe randvoll mit Wasser füllen. Anschließend wird die Kappe wieder verschlossen. Um der Gartenpumpe das Ansaugen zu erleichtern, sollten Sie auch den Saugschlauch komplett mit Wasser befüllen. Je weniger Luft im System ist, desto leichter und schneller wird die Gartenpumpe entlüftet und das Wasser kann gleichmäßig angesaugt werden. Sollte der Saugschlauch einmal Luft ziehen, weil er nicht mehr komplett im Wasser gehangen hat, so müssen Sie die Gartenpumpe wieder entlüften. Im Winter wird das Wasser aus der Pumpe dann über das Ablassventil rausgelassen. Im Frühling kann die Gartenpumpe dann wieder rausgestellt, entlüftet und benutzt werden.

Es empfiehlt sich vor dem Entlüften einen kurzen Blick in das Benutzerhandbuch zu werfen, ob der Hersteller Tipps oder wichtige Infos zur Vorgehensweise gibt.




Rückschlagventil für leichteres Entlüften und Ansaugen verwenden

Rückschlagventil einbauenDamit das Entlüften der Gartenpumpe leichter funktioniert, sollte man am Saugschlauchende ein Rückschlagventil einbauen. Verwendet man eine komplette Sauggarnitur, so ist in dieser bereits ein Rückschlagventil enthalten. Dieses verhindert, dass die angesaugte Wassersäule im Saugschlauch beim Ausschalten der Gartenpumpe nicht wieder zurückläuft. So hat es die Gartenpumpe beim erneuten Einschalten leichter das Wasser anzusaugen. Gerade wenn die Gartenpumpe das Wasser sehr hochpumpen muss, würde so erst viel Luft angesaugt werden. Manche Pumpen kommen damit nicht zurecht. Verwendet man ein Rückschlagventil, so bleibt das gesamte System frei von Luft.


Kleinste Undichtigkeiten erkennen und abdichten!

Manche Gartenbesitzer müssen Ihre Gartenpumpe regelmäßig entlüften, wissen aber nicht warum. Oftmals sind kleine Undichtigkeiten schuld, an denen Wasser raustropft und Luft angesaugt wird. Kontrollieren Sie deshalb alle Verbindungsstellen, ob diese absolut dicht sind. Auch die Saugleitung sollte hin und wieder kontrolliert werden. Mit zunehmendem Alter kann diese porös und somit undicht werden. Zwar wird dann immer noch Wasser angesaugt, aber durch die entstehenden kleinen Löcher auch Luft. Wird zu viel Luft angesaugt, muss die Gartenpumpe entlüftet werden, da sie das Wasser dann nicht mehr ansaugen kann.


Fazit zum Entlüften der Gartenpumpe

FazitVor dem ersten Gebrauch muss die Gartenpumpe entlüftet werden. Dieser Vorgang ist in wenigen Minuten erledigt, dann kann die Gartenpumpe genutzt werden. Um dieser das Ansaugen des Wassers zu erleichtern und zu verhindern, dass Luft ins System kommt und dieses erneut entlüftet werden muss, sollte man ein Rückschlagventil verwenden. Das verhindert ein Zurücklaufen des Wassers.

Sie haben Fragen zum Artikel oder den Produkten? Dann stellen Sie diese einfach hier in den Kommentaren, wir werden diese schnellstmöglich beantworten.

Ähnliche Beiträge

Hauswasserwerk oder Hauswasserautomat – Das sind die Unterschiede

Viele stellen sich die Frage, ob es ein Hauswasserwerk oder Hauswasserautomat sein soll. Oft ist dabei nicht klar, wo überhaupt der Unterschied zwischen den Beiden ist. Wir möchten Ihnen einmal genau zeigen, wo die Unterschiede liegen, welche Vor- und Nachteile die beiden Pumpen haben und für welches Einsatzgebiet sie am besten geeignet sind. Dazu haben […]

Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter – Platzsparend ohne Einbußen

Gerade wenn es eng wird und es an Platz mangelt, kann es schnell mal Probleme geben eine normale Tauchpumpe mit außen angebrachten Schwimmschalter zu betreiben. Glücklicherweise gibt es einige Tauchpumpen mit integriertem Schwimmerschalter. Diese lassen sich problemlos auch in kleinen Schächten, Fässern o.ä. betreiben. Doch wie genau funktioniert eine Tauchpumpe mit integriertem Schwimmer und beeinflusst […]

Hochbeet Bewässerung – Finden Sie geeignete Bewässerungssystem für Ihr Hochbeet

Hochbeete sind sehr beliebt, denn man kann leichter in ihnen arbeiten und Tiere kommen nicht so schnell an die kostbaren Pflanzen. Aber auch die Pflanzen im Hochbeet benötigen regelmäßig Wasser. Gerade an heißen Sommertagen kommt man mit dem Gießen kaum hinterher. Mithilfe einer Hochbeet Bewässerung erleichtert man sich die Arbeit. In diesem Artikel verraten wir, […]



Kommentare

Peter Schmidt 14. Juni 2020 um 17:13

Ich habe eine Fragel. Unser Brunnen liefert neben Wasser auch Sand. Wir wollen nun ein Sandfilter einsetzen. Was ist die optimale Reihenfolge,
Brunnenrohr, Sandfilter, Rückschlagventil, Kolbenpumpe oder
Brunnenrohr, Rückschlagvemtil, Sandfilter, Kolbenpumpee.

Danke für eine Antwort
Mit freundlichen Grüssen

Antworten

Pumpen Welt Team 30. Juni 2020 um 08:38

Hallo,
ich würde empfehlen den Sandfilter vor das Rückschlagventil zu machen, da es sonst auch mit der Zeit voll Sand sitzt. Der Sandfilter reinigt das Wasser und es kommt dann nur sauberes Wasser in das Rückschlagventil und die Pumpe. Dadruch haben Sie einen deutlich geringeren Verschleiß und eine längere Lebensdauer.
Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Gruß Ihr Pumpen Welt Team

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Enter Captcha Here : *

Reload Image